Mittwoch, 12. April 2017

Random | Kirsch-Comfortzone mit Maybelline.


Da aktuell sowieso kaum etwas auf meinen Nägeln stattfindet, habe ich zuletzt einfach zu meinen Lieblingsfarben gegriffen, mit denen ich mich immer wohlfühle. Experimente, die ich bald wieder ablackieren muss, weil ich sie nicht mehr sehen kann, wären gerade eher fehl am Platz. Die Farben, die da übrig bleiben, sind Nudetöne, dunkles Blau und Grün sowie alle Helligkeitsnuancen der Rotpalette. Letztere sind sowieso mein Go-To, weshalb auch heute wieder ein roter Vertreter an der Reihe ist.


Entschieden habe ich mich für ein mittleres Rot, das witzigerweise exakt zu meinem Deadpool-Shirt passt. Das Super(anti)helden-Rot stammt aus dem (Ex-)Standardsortiment von Maybelline - ganz sicher bin ich mir da aber nicht. Die hübsche Farbe nennt sich Cherry Sin und ist/war Teil der Super Stay Reihe. Allzu viele Lacke dieser Serie besitze ich nicht, da es sich dabei um die etwas teureren Lacke der Marke handelt. Dieses Exemplar konnte ich auf einem Flohmarkt ergattern, ansonsten hätte ich den Lack wohl auch eher stehen lassen. Meine Rot-Schublade im Helmer quillt bereits über und ich musste schon einen Teil auslagern, da würde ich mir keinen weiteren, eher unbesonderen Rotton für fast fünf Euro kaufen. Bei 50 Cent auf dem Flohmarkt ist das aber natürlich was anderes!


Qualitativ ist der Lack seinen Originalpreis tatsächlich wert. Der breite, abgerundete Pinsel ist zwar fest gebunden, fächert aber dennoch schön auf. Die benötigten zwei Schichten sind damit schnell lackiert und auch die etwas flüssigere Konsistenz des Lacks kann daran nichts rütteln. Die Trockenzeit war ziemlich kurz, ich habe den Lack kurz vorm Ausgehen aufgetragen und konnte nach mich praktisch direkt danach umziehen, ohne mir die Maniküre zu versauen. Aktuell habe ich den Lack den vierten Tag auf den Nägeln und bis auf die normale Tipwear sieht er noch super aus, obwohl ich auf Topcoat verzichtet habe.


Welche Farbe ist für euch der sichere Hafen?
xoxo; Sophe.

Montag, 10. April 2017

ManiMonday | Reverse gestampte Osterhäschen.


Wie letzte Woche angekündigt, kommt heute meine kleine Review zu meiner Stampingplatte* von nurbesten.de, die mir zum Test kostenlos zugeschickt wurde. Vielen Dank dafür! Als Motiv habe ich mir natürlich passend zum kommenden Wochenende die süßen Häschen mit Möhre ausgesucht. Habt ihr schon alle Osternester gepackt?


Als Base habe ich Grey Times aus der All That Greys LE von Essence lackiert. Die Lacke dieser Limited Edition benutze ich eigentlich viel zu selten, nachdem ich sie damals so lange gejagt habe. Reviews zu den einzelnen Lacken findet ihr *hier*, *hier* und *hier*.


Für das niedliche Hasenmotiv habe ich mir meine Stampingmatte* von nurbesten.de/BPS und meinen Clear Jelly Stamper sowie einen alten Stamper von Essence zur Hilfe genommen. Irgendwie kommen ich mit meinen CJS noch immer nicht so wirklich zurecht, obwohl ich zuletzt dachte, den Trick endlich raus zu haben. Also heißt es wohl weiter üben.


Fürs Ausmalen der Hasis habe ich den limitierten Playing Koi von Essie, Bad Girl aus der uralten Cute as Hell LE von Essence und Wild White Ways aus dem Essence-Standardsortiment verwendet. Ausgemalt habe ich die Zwischenräume mit einem kleinen Dottingtool und jeweils zwei Schichten der Farblacke. Um die fertigen Sticker von der Matte abziehen zu können, habe ich im Voraus eine dünne Schicht vom Misslyn Gel Topcoat aufgetragen. Im Gegensatz zu Klarlack wird der bei mir nämlich nicht matt, sondern bleibt trotz Matte wunderbar glänzend. Zum Schluss kam über das ganze Design nochmal derselbe Topcoat.


Falls ihr bei nurbesten.de bestellen möchtet, könnt ihr mit dem Rabattcode REDL10 10% bei nichtreduzierten Produkten sparen. Leider habe ich exakt diese Platte nicht mehr im Shop gefunden, die Zustellung ist allerdings auch schon einige Zeit her... Vergleichbare Motive findet ihr aber ganz leicht!
Wie sehen eure Osternägel aus? 
xoxo; Sophe.


*Dieses Produkt wurde mir kostenlos im Austausch für eine ehrliche Review zur Verfügung gestellt.

Mittwoch, 5. April 2017

Lacke in Farbe und bunt | Altrosa.


In meiner Kiste mit unbenutzten Lacken herrscht vor allem eine Farbe vor, und das ist Altrosa. Selbstverständlich also, dass ich heute bei 'Lacke in Farbe und bunt' dabei bin! Ich finde ja, die Farbe geht einfach immer und passt zu Allem. Dunkles Rot ist zwar edel, aber zur Arbeit oder wichtigen Terminen eben oft zu krass. Da ist dann bei mir ein dunkles Rosa am Start, das wirkt meist doch erwachsener.


Entschieden habe ich mich in meiner großen Auswahl für Rosa Antico Scuro von Kiko. Der trägt die Nummer 317 und stammt aus dem Standardsortiment. Ob er noch erhältlich ist, kann ich euch leider nicht sagen. Kiko hat ja eine neue Lackreihe mit neuen Fläschchen rausgebracht und ich bin mir unsicher, ob die alten Fläschchen dafür gehen mussten. Ich selbst habe den Lack übrigens auf einem Flohmarkt ergattern können.


Normalerweise kann man bei Lacken von Kiko eigentlich immer mit einer recht durchschnittlichen Qualität rechnen, weshalb die Marke für mich irgendwie auch kein Alleinstellungsmerkmal besitzt. Immer wieder nett, aber halt nichts Besonderes. Rosa Antico Scuro hat mich da aber überrascht, denn die Lackeigenschaften haben mich dieses Mal wirklich überrascht. Die Konsistenz ist weniger flüssig als sonst und eher ein bisschen dickflüssiger im Auftrag. Ich mag das ja gerne, da mir sonst immer alles Richtung Nagelhaut verläuft. Herausgestochen hat aber die Deckkraft, denn der Lack ist ein Onecoater! Man muss nicht mal besonders dicke Schichten lackieren, weshalb auch die Trockenzeit positiv kurz ausfällt. Wenn's schnell gehen muss, wird es zukünftig also öfter dieser Lack werden!


Da mir noch ein bisschen nach Stempeln war, habe ich mir noch den schwarzen Eternal von p2 geschnappt und losgestampt. Die Hamstermotive stammen von einer Platte* von nurbesten.de, die ich kostenlos zugeschickt bekommen habe. Da sie ein ganz tolles Ostermotiv beinhaltet, werde ich sie euch demnächst nochmal näher zeigen - bis dahin gibt's nur dieses leider etwas misslungene Mini-Stamping als Vorschau.


Leider wird's mit den Blogposts bis zum Semesteranfang weiterhin eher mau bleiben, denn nach meinem Praktikum steht jetzt renovieren auf dem Plan. Und wie ihr euch vorstellen könnt, lohnt sich da eine hübsche Maniküre einfach nicht. Ab und an wird es aber trotzdem ein kleines Design o.Ä. geben und auf meinem Instagram-Kanal findet ihr weiterhin neue Bilder! Dort nehme ich übrigens schon zum zweiten Mal an einer Book-Challenge teil - falls ihr Interesse an einer Zusammenfassung davon hier auf Blog habt, hinterlasst mir doch einen Kommentar, damit ich Bescheid weiß!
xoxo; Sophe.


*Dieses Produkt wurde mir kostenlos im Austausch für eine ehrliche Review zur Verfügung gestellt.