Dienstag, 17. November 2015

Review | Essence 'All That Greys' LE.


Die letzte Woche habe ich verzweifelt nach einer Limited Edition gesucht. Nein, nicht nach der neuen Winterkollektion von Essie - wobei da auch sehr hübsche Kandidaten dabei sind! - sondern die neue All That Greys LE von Essence hat es mir angetan. Meinen Favoriten, den Lack Roaring Red, habe ich leider nicht ergattern können. Noch setze ich alle Hoffnung auf unseren Dorf-Rossmann, bei dem es die LE bisher nicht gab. Heute will ich euch aber schon mal meine vorübergehende Auswahl zeigen!


Beginnen wir mit den Lacken. Da möchte ich mich gleich mal auskotzen. Tut mir leid, aber das muss sein. Wer kommt auf die bescheuerte Idee, von jeder Farbe nur zwei Fläschchen in den Aufsteller zu geben? Geht's noch? So macht die Jagd echt keinen Spaß. Dickes Minus dafür. Ein weiteres gibt's leider für die Pinsel. Sie sind schmal und lang, wie es häufig bei den limitierten Lacken von Essence der Fall ist. Wieso? Die Pinsel der Lacke im Standardsortiment sind so gut wie perfekt und dann kommt ihr mit den Dingern daher... Kann ich nicht nachvollziehen. Um auch etwas Positives zu sagen: Ich mag die Flaschenform ganz gerne, vorallem dass die Ecken auch nach mehrmaligem Verwenden noch genau aufeinander schließen. Ich hasse es, wenn der Deckel so schief drauf sitzt wie z.B. bei der NautiGirl LE.

Back to Black



Die LE besteht aus matten und glänzenden Lacken, wobei die matten Exemplare wunderschönen Schimmer in sich tragen. Als Ersatz für Roaring Red musste deshalb Back to Black mit, dessen Farbe ich allerdings als dunkles Anthrazit beschreiben würde. 


Durch das matte Finish trocknet der Lack sehr schnell an und man muss sich beim Lackieren ziemlich beeilen. Da ist dann allerdings die flüssige Konsistenz ein großes Hindernis für einen suaberen Auftrag. Demetsprechend bin ich um ein ordentliches Cleanup nicht herumgekommen. Lackiertechnisch ist der Lack wirklich eine Zicke, obwohl er in zwei Schichten deckt.


Leider geht der wunderschöne Schimmer durch das matte Finish so gut wie komplett verloren. Klar, auch matt ist der Lack ganz hübsch, aber eben kein Knaller. Also habe ich versucht, den Schimmer mit einer Schicht Topcoat aus seinem Versteck zu kitzeln et voilá - der Lack wird zum Hingucker! Eigentlich war mir das ja von Anfang an klar, daher gibt's an dieser Stelle keine Beschwerde.


Girl With A Pearl



Fest auf meiner Einkaufsliste stand dieser Off-White-Ton mit dem Namen Girl with a Pearl. Soweit ich das mitbekommen habe, wurde der Lack auf Instagram bereits in hohen Tönen gelobt, da kann ich gleich mit einfallen!


Auch dieser Lack hat eine flüssige Konsistenz. Da er nicht so schnell antrocknet, lässt er sich aber um einiges leichter lackieren. Für ein deckendes Ergebnis braucht es zwei Schichten, das Finish ist glänzend. Wenn ihr den Lack solo tragen wollt, kann eine Schicht Topcoat aber noch mehr Glanz verleihen. Auf die Trockenzeit habe ich nicht großartig geachtet, besonders lange hat es aber nicht gedauert.


Bereits mehrmals habe ich gelesen, dass GWAP dem Urban Jungle von Essie ähnlich sieht. Da kann ich sagen: Ja, stimmt. Allerdings sind die Lacke auch nicht mehr als ähnlich und definitiv ist der Essence kein Dupe zum allseits heißgeliebten limitierten Essie. Ich habe sie für euch mal verglichen. An der linken Hand habe ich Urban Jungle, an der rechten GWAP lackiert. Letzterer ist eindeutig heller und deutlicher weißer, in natura ist der Effekt ziemlich eindeutig sichtbar. Wobei ein Nicht-Junkie den Unterschied wohl kaum erkennen würde...


That's What Rose Would Do



Ich weiß nicht, ob es aus Trotz oder Neugier war  dieses Mal war ich ganz tollkühn und habe mir auch einen der Glosse zugelegt. Normal benutze ich Lipgloss nur im Ausnahmefall, sofern er natürlich nicht matt trocknet. Das ist hier (leider) nicht der Fall, jedoch hat es mir die Farbe angetan. Und da ich aktuell wirklich jeden Tag meine Lippen schminke, was ich früher nie getan habe, dachte ich mir, rentiert sich dieser Gloss vielleicht doch.


That's What Rose Would Do ist ein toller Nudeton, der leider, leider nicht deckend ist. Wäre ja auch zu schön! Ein bisschen Farbe gibt er zum Glück ab und gefällt mir damit ganz gut. Aber es ist, wie es ist, und Lipgloss ist klebrig, was ich gar nicht mag. Bei diesem Exemplar ist diese Eigentschaft zum Glück nicht so stark ausgeprägt, dennoch stört es mich ein bisschen. Das Durchhaltevermögen habe ich nicht getestet, ein Essen übersteht der Gloss aber sicher nicht.


Allgemein bin ich mit der LE eher unzufrieden und hatte anhand der tollen Farben besseres erwartet. Am meisten fuchst es mich aber, dass ich immer noch nach meiner Wunschfarbe suchen muss. Wahrscheinlich überschattet das all die tollen Eigenschaften der Produkte.
Wie findet ihr die LE und habt ihr euch bereits etwas gekauft?
xoxo; Sophe.

1 Kommentar:

  1. Toller Post. A Girl with a Pearl ist auch mein Favorit von den Nagellacken aus dieser LE.
    So eine hübsche Farbe.
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare - positive sowie negative Kritik. Bitte beachtet jedoch die Nettiquette. Werbung und Kommentare, die sich nicht auf den Post beziehen, werden gelöscht. Bitte versteht das. :)